Plus - Video: 50 Millionen Euro für Entwickler: Ist die Computerspieleförderung endlich ernst zu nehmen?

Streaming Partner

Aktuell sind keine Streaming-Partner online.
  • 50-millionen-euro-für-entwickler-ist-die-computerspieleförderung-endlich-ernst-zu-nehmen_6147670.jpgDie Computerspieleförderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur will in den kommenden Jahren insgesamt 250 Millionen Euro in deutsche Entwickler und ihre Projekte investieren. Doch funktioniert das auch gut in der Praxis? Oder hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher? Die Jungs von DevPlay erzählen von ihren Erfahrungen, den Vorteilen und den vielen Herausforderungen einer Spieleförderung. Bei DevPlay versammeln sich deutsche Studiochefs mit langjähriger Erfahrung in der Spielebranche. Zusammen mit ihren Gästen geben sie ihre professionelle Einschätzung zu aktuellen Themen oder sprechen über ihre Erfahrungen als Entwickler. In dieser Folge sind mit dabei: - Jan Klose, Managing Director von Deck13 (The Surge 2) - Björn Pankratz, Creative Director von Piranha Bytes (Elex 2) - Jan Wagner, Managing Director von Owned by Gravity (Fantasy General 2) - Johannes Roth, Managing Director von Mimimi Games (Desperados 3) Über diese Serie Auf ihrem YouTube-Kanal DevPlay geben deutsche Spieleentwickler einen Blick hinter die Kulissen: Wie funktioniert die Spielebranche in Deutschland? Wie stehen die Designer zu Trends à la Open World und Virtual Reality? Wie lief die Arbeit an Spielen wie Lords of the Fallen oder Elex ab? Neue Folgen ihrer Talkrunde veröffentlichen die Designer zwei Wochen vorab exklusiv auf GameStar Plus, und zwar im Regelfall jeden Sonntag. Das könnte auch spannend sein: Deutsche Entwickler über staatliche Förderung - »Man muss immer schummeln« 10 Gründe, warum die 50 Millionen Euro Spieleförderung uns Spielern zugute kommen

    Quelle: https://www.gamestar.de/videos…nst-zu-nehmen,103258.html